Argovia Cup Giebenach, 17.06.2018

Gestern Sonntag stand der vierte Lauf des Argovia-Vittoria-Fischer Cups auf dem Programm. Es war das Rennen in Giebenach BL und somit fast mein Heimrennen. Dank dem Umstand, dass ich nun in der Schule mehrheitlich frei habe, konnte ich mich die letzten Tage gut erholen. Das Feld des Eliterennens war mit sieben Startern sehr klein, jedoch waren trotzdem einige sehr gute Fahrer anwesend.

Ich wollte im Rennen gleich wie in Seon von Anfang an in der Spitze mitmischen und einfach schauen, wie lange ich dort mitkomme. Das habe ich dann auch so umgesetzt und konnte von Beginn weg in der vierköpfigen Spitzengruppe mitfahren. Das Tempo war zu Beginn relativ hoch, liess aber ab etwa Runde drei von sechs etwas nach. Ich staunte selber, dass ich recht gut mitkam, jedoch verhielt ich mich recht passiv, weil ich wusste, dass meine drei Begleiter wohl etwas stärker waren als ich. Die zweitletzte Runde nun nur noch zu dritt war wieder eine relativ langsame, bevor in der letzten Runde zum Angriff geblasen wurde. Ich verlor insgesamt dreimal den Anschluss in dieser letzten Runde, blieb aber immer in Schlagdistanz und kam jedes Mal zurück. In der engen Zielpassage konnte ich noch in einem recht harten aber fairen Fight den zweiten Rang erkämpfen. Am Ende fuhren wir drei innerhalb einer Sekunde über die Ziellinie. An dieser Stelle vielen Dank und Gratulationen an Joel Roth und Bruno Vitali für den Fight!

Auch dieses Rennen ist wieder einen Schritt in die richtige Richtung. Es läuft immer besser und mit der Schweizermeisterschaft und damit dem Höhepunkt der ersten Saisonhälfte kommendes Wochenende werde ich die Möglichkeit haben zu zeigen, wozu ich momentan imstande bin.

Herzlichen Dank für die unermüdliche Unterstützung an Roland Fischer, dem ganzen Fischer Junior MTB Team mit allen Sponsoren und dem Team Koach, bzw. KM Sportcoaching, ebenfalls mit allen Sponsoren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.